Start des Maximilian-Jahres

Quelle: https://www.innsbruck.info/sehenswuerdigkeiten/geschichte/maximiliangedenkjahr.html

Gestern, am Landhausplatz in Innsbruck. Der Landeshauptmann gibt bekannt, dass quasi das Jubiläumsjahr begonnen hat und weist auf eine Gestalt in schwarzem Renaissancekostüm, die ganz rechts außen steht und Kaiser Maximilian darstellen soll (durch meinen ungünstigen Standplatz erkannte ich erst auf den zweiten Blick, dass es Markus Linder war, Kabarettist und Musiker).

Und genauso unglücklich wie die Wortwahl des Politikers, der den Kaiser mit Du anredete und seine große Nase (die offensichtliche Gemeinsamkeit des Kaisers und des Kabarettisten) als wesentlichstes Merkmal hervorhob, als ob er sonst nichts geleistet hätte, genauso unglücklich scheint mir das Juiläumsjahr organisiert zu sein. 

Im Jahr 1969 wurde in Innsbruck eine in der Fachwelt gelobte Ausstellung und ein Symposium veranstaltet, im Jahre 2019… eine Lightshow. 

Natürlich nicht nur, auch ein paar kleine Ausstellungen überall in Tirol scheinen im Programm auf, über die man noch nichts sagen kann, denn sie tauschen erst im Lauf des nächsten Jahres auf. Einige Konzerte stehen ebenfalls zur Auswahl. Und es hat den Anschein, als ob im Zweiwochenrhtythmus ein neues Buch zu Maximilian erscheint. Natürlich keine Neuauflage des 5-bändigen Werkes von Hermann Wiesflecker, wer möchte denn so viel lesen (da sind auch gar keine Bilder drin).  Da gestaltet man lieber ein paar „Apps“ und eine Lightshow.

Übrigens, fun fact am Rande: alle, die keine „förderungswürdigen“ (Kultur-)Einrichtungen sind, durften nicht mitspielen. Also ich als Fremdenführer ( = Gewerbetreibender) genauso wenig wie alle, die vielleicht ein „Maximilian-Bier“, einen „Maximilian-Speck“ oder eine „Maximilian-Schokolade“, -Torte, -Seife, -Wanderung oder den ultimativen „Maximilans Martinswand-Kletterschuh“ anbieten. Daher werden außer Programm sicherlich viele solche Produkte überraschend auftauchen.

Von mir gibt es jedenfalls die beiden Themenführungen mit Kunz von der Rosen, des Kaisers lustigem Rat, welcher auch vermutlich 2019 an allen Ecken auftauchen wird, da ich wohl nicht der Einzige sein werde, der ihn verkörpern wird. und falls die Frage auftaucht: „Wer ist der Echte?“ – Möge das Volk entscheiden!


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.