Fremdenführer-Lehrgang – Teil 5: das dritte Semester

Kurz vor Weihnachten ist es geschafft. Alle Inhalte sind durchgenommen, alle Exkursionen abgefahren. Die Teilnehmerinnen bewegen sich emotional irgendwo zwischen zwischen „Ist das prüfungsrelevant?“ und „Wann sollen wir das alles lernen?“, was allerdings adventmarktglühweinbedingt nicht ganz so panisch ausfällt. Ja, wir wurden schon ziemlich zugepulvert mit Stoff… und offenbar ist auch einiges hängen geblieben, denn … Fremdenführer-Lehrgang – Teil 5: das dritte Semester

Fremdenführer-Lehrgang – Teil 3: das erste Semester

Nun, das erste Semester ist vorbei, die Unternehmerinnen-Prüfung abgehakt, und so kann ich es kurz Revue passieren lassen. Es wurde viel Stoff hineingestopft in dieses Semester. vermutlich ist dies aber der Neustrukturierung des Lehrplans geschuldet, dem einige Vortragende terminplanmäßig nicht folgen konnten, wodurch wohl relativ viele Umschichtungen nötig waren. So hatten wir eben neben den … Fremdenführer-Lehrgang – Teil 3: das erste Semester

Fremdenführer-Lehrgang – Teil 2: Die ersten Unterrichtsstunden

Es scheint so, als ob es nun seit ungefähr zwei Jahren keinen Kurs mehr gegeben hätte. Zudem hatte die Lehrgangsleitung (vulgo „das WIFI“) offenbar beschlossen, die komplette Kurs-Organisation auf den Kopf zu stellen, und den „Unternehmer-Teil“ an den Anfang zu stellen, um die schriftliche Prüfung gleich am Ende des ersten Kursteils durchführen zu können. Die … Fremdenführer-Lehrgang – Teil 2: Die ersten Unterrichtsstunden

Fremdenführer-Lehrgang – Teil 1: Anmeldung

Nachdem ich also beschlossen hatte, Fremdenführer zu werden, galt es, herauszufinden, wie man dies denn werden könnte. Eine kurze Anfrage bei der Datenkrake machte mir klar, dass der Beruf des Fremdenführers in Österreich (und vielen weiteren europäischen Ländern mit Ausnahme z.B. Deutschlands) einer Befähigungsprüfung bedarf, um als Gewerbe angemeldet werden zu können.

Der Impuls

  In den letzten Tagen des Juli 2015 hatte ich ganz spontan beschlossen, Fremdenführer zu werden. Warum Fremdenführer? Meine weitaus bessere Hälfte hatte für die Universität Innsbruck eine „Junge Uni“-Veranstaltung durchgeführt, bei welcher vier Gruppen von Kindern wie Geheimagenten unter verschiedenen Kriterien (Adel und Kirche, Architektur, Malerei, Namen) diverse Aufgaben in der Innsbrucker Altstadt zu … Der Impuls